Therapie / Pädagogik

Basierend auf meiner künstlerischen,  therapeutischen und pädagogischen Ausbildung, sowie einer vielschichtigen, langjährigen Berufspraxis, sind die nachfolgend genannten Konzepte für folgende Fachbereiche entstanden:

  1. Kunst-Therapie / Pädagogik
  2. Musik-Therapie / Pädagogik

Themen-Schwerpunkt dieser Ganzheitlichen Fortbildungen ist die Wirkung der verschiedenen künstlerischen, musikalischen und kinestetischen Ausdrucksformen auf den menschlichen Organismus.
Aufgrund spezieller Techniken und Übungen werden diese körperlich erlebbar gemacht und in einem spielerischen Selbsterfahrungsprozeß verinnerlicht.
Die eigene Wahrnehmungs -und Handlungskompetenz wird erweitert und bringt damit neue Möglichkeiten für den beruflichen Alttag.

Wenn man die Wirkungen der archaischen Ausdrucksformen (Zeichnen, Malen, Plastizieren, Musizieren, Bewegung) auf den Mensch in seiner Gesamtheit verstanden hat,  können sie auch im Problemfall gezielt in der eigenen Berufspraxis eingesetzt werden.

Die Fortbildungen bestehen aus  4 Modulen, die aber auch einzeln gebucht werden können.
Es handelt sich hierbei nicht um reine Kunstkurse, sondern im Mittelpunkt steht die Wirkung der jeweiligen Kunstform auf den menschlichen Organismus und deren gezielte Anwendung,  frei nach dem Motto: „Aus der Praxis, für die Praxis“

Auf Anfrage, komme ich auch gerne in Deine Einrichtung, Firma, Schule, Kita… mit einem  individuellen Fort/ Weiter-Bildungs- oder Coaching / Teamfinding – Konzept.

Bei Bedarf können die Kurse auch fortgeführt  und intensiviert werden!

Kunsttherapie / Pädagogik

Pädagogisches Malen – Spielerisches Erleben von Farbqualitäten

Elemente aus: Kunsttherapie / Pädagogik

Inhalte: Primärfarben, Farbbegegnungen, Farbgeschichten, Farbenkreis, Farbklänge,  Farbumwandlungen, Farbmeditationen

Anhand einer speziellen Maltechnik werden die unterschiedlichen Qualitäten der einzelnen Farben körperlich erlebbar gemacht. Diese Erfahrungen erlauben  ein völlig anderes Verstehen und zukünftiges Umgehen mit Farben in allen Lebensbereichen.

Methodik: Arbeitsaufbau und Durchführung  dieser speziellen Technik wird für die Praxis erprobt und eingeübt.

Arbeitsweise: Alle theoretisch vermittelten Kenntnisse werden in der Praxis erprobt und angewendet.
Die TeilnehmerInnen bringen individuelle Fragen mit ins Seminar; es werden Ideen gesammelt und besprochen, wie diese in der Praxis umgesetzt werden können.

Investition:  2 Tage von jeweils 10:00-18:00Uhr     160 € + evtl. MateriaL

DSCF3534

Spielerisches Erleben von Formqualitäten

Elemente aus: Kunsttherapie / Pädagogik

Inhalte: Blindes Plastizieren, Von der Kugel zur Tiergebärde, Handschmeichler, Gefäße mit der Urhandtechnik, Menschen – Reihe, Metamorphose – Reihe, Portrait, Freie Formen (Konkav – Konvex, Schwere – Leichte, … )

Dieser Kurs ist besonders wichtig, da Plastische Kenntnisse absolut elementar sind, jedoch oft in der Ausbildung zu kurz kommen!

Methodik: Die TeilnehmerInnen schulen mit einfachen, kindgerechten Übungen ihre eigene Wahrnehmung, lernen Formen nicht nur nach ihrer  Außenhülle, sondern in ihrer Qualität zu erfassen / beurteilen und sie in andere Materialien (Speckstein, Papier, Holz, etc,) zu übertragen.

Arbeitsweise: Alle theoretisch vermittelten Kenntnisse werden in der Praxis erprobt und angewendet.
Die TeilnehmerInnen bringen individuelle Fragen mit ins Seminar; es werden Ideen gesammelt und besprochen, wie diese in der Praxis umgesetzt werden können.

Investition:  2 Tage von jeweils 10:00-18:00Uhr     160 € + evtl. MateriaL

Formerleben durch dynamisches Formenzeichnen

Elemente aus: Kunsttherapie / Pädagogik
Inhalte: Gerade (horizontal – vertikal), Kreis – Punkt, Spirale, Lemniskate, Symmetrieübung, Spiegelungs-  formen, Rhythmen, Flechtbänder, Temperamente, Freies Gestalten im Kreis

Obwohl das Zeichnen (bewusstes Spuren hinterlassen) eines der ersten künstlerischen Ausdrucksweisen von Kindern ist, wird es als Erwachsener meistens sehr „Stiefkindlich“ behandelt.

Methodik: Durch eine spezielle Technik, werden die unterschiedlichen Zeichenspuren körperlich
erlebbar gemacht.  Diese Erfahrungen erlauben  ein völlig anderes Verstehen und zukünftiges Umgehen mit Linie, Kreis und Punkt in der kindlichen und allgemeinen  Erziehungspraxis.

Arbeitsweise: Alle theoretisch vermittelten Kenntnisse werden in der Praxis erprobt und angewendet.
Die TeilnehmerInnen bringen individuelle Fragen mit ins Seminar; es werden Ideen gesammelt und besprochen, wie diese in der Praxis umgesetzt werden können.

Investition:  2 Tage von jeweils 10:00-18:00Uhr     160 € + evtl. MateriaL

Musiktherapie / Pädagogik

Spielerische Selbsterfahrung mit Musik – und  Bewegungsspielen / Übungen

Elemente aus: Musiktherapie (Bodypercussion, Trommeln), Bewegungstherapie (Feldenkrais, Aikido),  Theaterpädagogik (Kontaktimprovisationen), EDU –Kinestetik (Koordinationstraining), Atemschule (Middendorf), Klangmassage (Hess),…

Methodik: Die TeilnehmerInnen lernen  Bewegungs- und Haltungsstrukturen zu beobachten, zu analisieren und qualitativ zu beurteilen.

Ziel: die Körpersprache von sich und anderen besser lesen und  verstehen zu können, das gezielte Einsetzen  von Klangschalen, Bewegungsübungen, Stimme, Instrumenten, usw.

Arbeitsweise: Alle theoretisch vermittelten Kenntnisse werden in der Praxis erprobt und angewendet.
Die TeilnehmerInnen bringen individuelle Fragen mit ins Seminar; es werden Ideen gesammelt und besprochen, wie diese in der Praxis umgesetzt werden können.

Investition:  2 Tage von jeweils 10:00-18:00Uhr     160 € 

Klangschalen_Massage_1

Erlebnisbericht

Auf meiner Suche als Künstler, Musiker und Therapeut, bin Ich 1990 auf Peter Hess gestossen.

In seinen Radiästheischen Seminaren haben wir Kraftorte aufgesucht und ausgemessen. Damals habe ich auch die Methode der Klangmassage kennenglernt.

Auf einem seiner Seminare hatte ich ein ganz besonderes Erlebnis. Als Abschluss des Klangseminars, spielten 3 indische Musiker:

Sham Kumar Mishra (einer der besten Tabla-Spieler), Amar Naht (Sitar) und Santosh (Sarangi).

 

Klangschalen_Massage_2

Wir waren vier Teilnehmer und lagen in Decken eingehüllt vor den Musikern, die uns Solo und als Trio „bespielten“. Während des „Konzert’s“ konnte ich körperlich spüren, wie die Tabla-Schläge gezielt durch meinen Körper wanderten und ich fühlte mich anschließend wie neu geboren.

Noch mehr erstaunte mich, dass die anderen Teilnehmer von ähnlichen Erfahrungen berichteten!

Mein Fazit: Ich durfte erfahren, was der eigentliche, tiefere Aspekt / Sinn / Zweck der Musik ist. Ich verstand plötzlich, wenn Peter Hess davon sprach, das in Indien Musik zur Reinigung, Heilung und Gotteserfahrung benutzt wird. Dies hat mein musikalisches Weltbild neu geordnet und ihm einen tieferen Sinn gegeben.

Die Methode der Klangmassage wurde von Peter Hess entdeckt und weiter entwickelt. Zugrunde liegen seine Erfahrungen mit Klängen wie z.B. Buddhistische Meditationsmusik, heilende Klänge der Tabla Musik etc., die er auf seinen Forschungsreisen in Nepal und Tibet gemacht hat.

Ich war mit bei den Ersten (ca.1990), die diese Methode bei Peter Hess erlernt haben und lebe / arbeite / experimentiere seit dem mit diesen wundervollen / heilsamen Klängen.
Seit 1993 gebe ich eigene Seminare mit Klangschalen und Gong und basierend auf den vielen Erfahrungen als Dipl. Kunst- und Klang-Therapeut / Pädagoge & Musiker, habe ich meine eigene Klang-Therapie-Methode jetzt zu einem Ausbildungs-System zusammengefasst.

Wirkungsweise der KLANG-Massage

Bei der Klangmassage werden die harmonischen, obertonreichen Klänge der Klangschalen direkt auf den Körper übertragen. Der Körper gerät sehr schnell in eine tiefe Entspannung (Alpha-Zustand = Zustand zwischen Wachen und Schlafen)und ist bereit loszulassen.

Bildhaft gesprochen, gleicht der menschliche Körper, der zu ca 75% aus Wasser besteht, einem ruhenden Gewässer: Wirft man einen Stein ins Wasser, enstehen konzentrische Kreise, die sich über die gesamte Oberfläche fortpflanzen.

Übertragen auf den „Zu Massierenden“ bedeutet dies, der gesamte Körper wird durch die harmonischen Klänge in Bewegung gesetzt; jede einzelne Zelle beginnt zu „tanzen“. Blockaden losen sich auf und der menschliche Zell-Organismus kann sich neu orientieren / srukturieren.

Das „Ziel“ der Klangmassage ist es, Körper, Seele, Geist in Harmonie und Einklang zu bringen.
Die Gedanken kommen zur Ruhe, die Seele erfährt Raum zur Entfaltung.
Der Körper wird revitalisiert und gestärkt.

Für Menschen, die eine wirksame Entspannungsmethode suchen, sich aus dem Alltag ausklinken und stärkende Auszeit geben möchten, oder sich einfach „nur“ was Gutes tun wollen, biete ich diesen Schnupperkurs an.

Selbstverständlich biete ich auch individuelle Einzel-Klangmassagen auf Termin an.

Schnupperkurs – Kennenlernen der KLANG-Massage

In stilvollem Ambiente und entspannter Atmosphäre, geben sich die Tln einen Nachmittag einem „Frequenzbad“ von Klängen hin. Dabei werden sie garantiert eine gänzlich neue / andere Erfahrung machen, wie ihr Körper auf die obertonreichen Klänge der Klangschalen reagiert.

Da diese Methode relativ einfach, aber sehr effektiv ist und als besonders wohltuend empfunden wird, kam es in meinen bisherigen Seminaren immer wieder zu „kleinen Spontanheilungen“ von Erkältungen, Verspannungen, Rückenbeschwerden, Kopfschmerzen, etc.

Außerdem eignet sich die Klangmassage hervorragend für die Begleitung von verhaltensauffälligen Kindern und Menschen mit Behinderungen.

Ein Nachmittag zum Wohlfühlen, Entspannen, aber auch gemeinsamen Lernen.

Seminardauer: So 15°°-18°°Uhr

Investition: 40 €

Mitzubringen: lockere Kleidung, Iso Matte, Decke, Schmusekissen, warme Socken, 2l Mineralfreies Wasser

Weiter- / Ausbildung zum Klang-Therapeuten / Pädagogen mit Klangschalen & Gong

Der therapeutische Prozess (griechisch= „begleiten“) kann durch den Einsatz von Klangschalen eine neue Dimension erfahren.

Genau wie die künstlerischen Techniken in der Kunsttherapie, öffnen Klänge Möglichkeiten, die den kognitiven Therapien bei der Lösung von Problemen eine zusätzliche Unterstützung bieten.

Die Klangmassage stärkt dabei die Selbstwahrnehmung von Körper und Atmung, die zentralen Säulen dieses körpertherapeutischen Ansatzes.

Lösungsorientierte Gesprächsführung ermöglicht anschließend eine Integration der neuen Erfahrungen und Erlebnisse und eröffnet neue Sichtweisen auf Probleme und Krisen.

 

Klangschalen_Massage_3

Für Menschen die tiefer in die Welt der Klangschalen eintauchen , oder als Therapeut / Pädagoge / Berater ihre Kompetenzen erweitern möchten, biete ich verschiedene Intensiv-, Ausbildungs- und Weiterbildungs -Seminare an.

Dort lernen die TeilnehmerInnen verschiedene Systeme der Klangmassage mit Klangschalen / Gong kennen und wie man diese gezielt in der Praxis anwendet.

In den Seminaren wird die Sensibilität für energetische Zusammenhänge geschult, die Wahrnehmung verfeinert und das Vertrauen in die eigene Intuition gefördert.

Auf der Basis eigener Erfahrung werden Grundlagen vermittelt, die wertvolle Impulse und Praxisanregungen für die eigene Arbeit geben.

So ist jede Weiterbildung auch eng verbunden mit der persönlichen Weiter-Entwicklung.

Ziel der intensiv Seminare ist: Befähigung der Teilnehmer zur sicheren, zielgerichteten und klientenorientierten Anwendung der Klangmassage als Entspannungs-Methode und zur Gesundheitsprävention.

Seminardauer: jeweils Sa+So 10°°-18°°Uhr

Investition: 200 € pro WE (für Einzelbuchung) oder 10% Rabatt bei Gesamtbuchung

Abschlußzertifikat : Klangtherapeut / Pädagoge nach André Käpper

Kangschalen sind genügend vorhanden!

Mitzubringen: lockere Kleidung, Decke, Schmusekissen, Iso-Matte, warme Socken,mehrere l Mineralfreies Wasser

Klangschale _2

Basis Seminar

Ziel: Grundwissen der Basis-Klangmassage erlernen, erweitern, vertiefen, um diesein der Praxis einsetzen zu können.

• Hintergrund & Entstehungsgeschichte der Klangmassage

• Demonstration der Basis-Klangmassage

• Angeleitete Durchführung der Klangmassage, als Partner-Massage

• Selbstständige Durchführung der Partner-Klangmassage

• Unterschiedliche Charakteristika von Klangschalen und Schlägeln kennenlernen

• Erfahrungsaustausch und Reflexion

Intensiv Seminar I

Ziel: Möglichkeiten der Basis-Klangmassage erweitern, neue Elemente kennen lernen, diese praxis bezogen gestalten und einsetzen zu können.

  • Selbstständige Durchführung der Basis-Klangmassage

  • Schulung der Intuition bei der Klangmassage
  • Klangmassage an die unterschiedlichen therapeutische Praxis-Anforderungen anpassen

  • Aura (Körper-Energie Feld)- und Chakrenlehre (Körper-Energie-Zentren) kennenlernen

  • Wahrnehmung von Körper-Energie-Feldes

  • Aura -und Chakren Massage (mit und ohne Klangschalen)

  • Erfahrungsaustausch und Reflexion

Klangschale _5a
Gong

Intensiv Seminar II

Der Einsatz des Gongs in der Klangtherapie, erfordert besonderes Feingefühl.

Die Fülle seines Frequenzumfanges will entdeckt / entwickelt werden und entsprechend vielfältig sind auch die von ihm hervorgerufenen Wirkungen und Einsatzmöglichkeiten.

Ziel: Möglichkeiten der Basis-Klangmassage erweitern, neue Klangelemente kennenlernen, um die Klangmassage vielfältiger gestalten zu können.

  • Hintergrundwissen zu Gong – Tradition

  • Spieltechniken verschiedenster Gongarten

  • Demonstration der Gong-Klangmassage

  • Unterschiedliche Charakteristika von Gong und Klangschalen

  • Wahrnehmung der eigenen Körperenergie mit Klangschalen und Gongs

  • Erweiterte Klangmassage mit Gong und Zimbeln

  • Erfahrungsaustausch und Reflexion

Intensiv Seminar III

Jede Person (lateinisch „personare“=“hindurch-klingen“) sendet eine Schwingung aus. Diese Klang-Energie, die jeder Mensch ausströmt, wird in der alten indischen Wissenschaft Nada Brahma als der individuelle Grundton bezeichnet und kann über die Sprechstimme festgestellt werden.

Der Grundton ist so unverwechselbar wie ein Fingerabdruck und kennzeichnet die Persönlichkeits- Struktur und den Charakter.Wer seinen eigenen Grundton und die dazugehörigen Gesetzmäßigkeiten kennt, lernt sich selbst besser kennen. Außerdem erzeugt jeder Laut /Wort eine Resonanz im eigenen Körper.

In diesem Seminar erspüren wir diese Resonanzräume der verschiedenen Vokale und Konsonanten, im eigenen Körper und in der Gruppe und lernen eine Technik kennen, mit der wir uns mit speziellen Lauten selbst eine heilende Klangmassage geben können.

  • Persönlichen Grundton entdecken und kennen lernen

  • Hintergrundwissen zu Stimm- und Atemtherapie nach Ilse Middendorf

  • Wahrnehmung von Gruppen-Klangenergie durch gemeinsamen Tönen

  • Obertöne erzeugen

  • Klangmeditationen zur Entspannung

  • kreativer Umgang mit Klang und Instrumenten

  • Professionelles und ethisches Selbstverständnis

  • individuelle und gesetzliche Grenzen in der Anwendung der Klangmassage,

  • Erfahrungsaustausch und Reflexion

Klangschale_3

5 Responses

  1. sagt:

    Hi André,
    das Klangmassage Seminar war der Hammer!
    hat mich einfach weg gebeamt, konnte mich nicht dagegen wehren.
    Meine WehWehchen waren auch danach weg und ich kann seitdem wieder durch schlafen. Schön das es so was geniales gibt-Schön das es dich gibt-
    Dankeeeeeeeeeeeee
    Burkhard

  2. sagt:

    Liebe André,
    vielen,vielen Dank, für die vielen, vielen Anregungen Tipps in der Klang-Bewegung-Rhythmus Fortbildung für Erzieherinnen.
    Noch nie war eine Fortbildung für mich so kurzweilig, intensiv aber trotzdem lustig – ich interessiere mich für eine Fortsetzung.
    LG Ute

  3. sagt:

    Hallo André,
    so was schönes, wohltuendes, tiefgehendes hatte ich nie und nimmer erwartet…will mehr!
    Renate M.-K.

  4. sagt:

    Lieber André,
    Jetzt- Tage danach vibriert noch alles in mir und ich fühle mich wie neugeboren.
    Einfach unglaublich, unfassbar, wenn man/frau es nicht selbst erlebt hat!
    Und das Geben der Klangmassage war für mich genau so toll, wie das Nehmen.
    Das Ganze dann in deinem wunderschönen Atelier mit wunderbaren Teilnehmern.
    Ich komme bestimmt wieder und wenn es nur für eine Einzel-Massage ist.
    GlG auch an deine Frau
    Sandra

  5. sagt:

    Hallo Herr Käpper,

    mein Mann hat vor Kurzem eine Hang bei Ihnen gekauft. Nun würde ich ihm gerne was „Passendes“ zu Weihnachten bzw. seinem Geburtstag in der Hnsicht schenken.
    Er hatte mir von Workshops bei Ihnen erzählt- nun wollte ich mal nachfragen, ob da etwas in Frage käme. Oder ob Sie mir einen Tipp geben könnten, was für einen Anfänger in dem Bereich noch sinnvoll wäre.

    Vielen Dank schon mal und noch eine schöne Adventszeit.

    Viele Grüße,

    Tine Heuer.

Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.